Menü

Wer wir sind

Die Freiwilligenagentur Schaffenslust ist ein regionales Kompetenzzentrum zur Förderung und Koordination Bürgerschaftlichen Engagements in seiner ganzen Vielfalt. Gleichzeitig verstehen wir uns als Impulsgeber für gesellschaftliche Entwicklungen. Träger ist der hierfür im Juni 2005 gegründete und vom Finanzamt Memmingen gemeinnützig anerkannte Verein „Freiwilligenagentur Memmingen-Unterallgäu e.V.“

Wer wir sind
Wer wir sind

Unsere Vision

Wir möchten zusammen mit unseren Kooperationspartnern zu einer solidarischen, offenen, sozialen wie auch ökologisch verantwortungsvoll lebenden Gesellschaft beitragen in der alle Mitglieder inklusiv neu Zugezogener unsere Werte und (Grund)Gesetze achten und anerkennen. Dabei ist regionales, bürgerschaftliches Engagement als unentgeltliches und freiwilliges Mitwirken ein wichtiger Bestandteil zur Stärkung der Gesellschaft und stellt einen unverzichtbaren Wert für eine lebendige Demokratie dar.

Freiwillige/Ehrenamtliche geben Kindern, Jugendlichen, Senioren, Menschen in Not, Menschen mit Behinderung oder Flüchtlingen Orientierung und Unterstützung und damit die notwendige Zuwendung und Anerkennung. Auch im kulturellen, sportlichen oder ökologischen Bereich ermöglichen Freiwillige Angebote, die es ohne sie nicht geben würde. Gleichzeitig achten wir darauf, dass Ehrenamt nicht vermehrt zum Lückenbüßer wird. Es darf nicht mit zu hohen zeitlichen und inhaltlichen Anforderungen überfrachtet werden, sondern stellt eine Ergänzung, jedoch keinen Ersatz für staatliche Aufgaben dar. Aber auch die Freiwilligen müssen die eigenen Grenzen erkennen und ihre Unterstützung als Hilfe zur Selbsthilfe verstehen, damit die Eigeninitiative der Menschen gestärkt wird.

Alle Menschen und Organisationen sollen unabhängig von ihrer politischen, kulturellen, religiösen oder weltanschaulichen Zugehörigkeit kreativ und eigenverantwortlich im Sinne des Gemeinwohls mitgestalten können. Daher möchten wir den Bürgern aller Generationen, Kulturen und Religionen die Freude, die Notwendigkeit und den Sinn freiwilligen Engagements vermitteln. Solidarisches Handeln soll selbstverständlich sein und nicht als Last, sondern als Bereicherung empfunden werden. Hinsichtlich der demographischen Entwicklung gilt es sowohl junge als auch ältere Menschen für ein freiwilliges Engagement/Ehrenamt zu begeistern.

Unser Selbstverständnis

Wir gehen davon aus, dass jede/r Talente hat, die sie/er zum Wohl der Gesellschaft und zum eigenen Nutzen einbringen kann. Diese versuchen wir im Rahmen von Engagementberatungen sowie innovativer und nachhaltiger Projekte zu entdecken und gezielt einzusetzen. Mittels Fortbildungen und individueller Begleitung bieten wir Freiwilligen ein optimales Umfeld, in dem sie sich mit Freude und Gewinn für beide Seiten engagieren können. Dies schliesst auch ein, dass wir für alle gemeinnützigen Organisationen und Initiativen, Kommunen, öffentliche (Bildungs-)Einrichtungen, Kirchen und Unternehmen Informationen und Beratung rund um bürgerschaftliches Engagement und Anerkennungskultur anbieten.

Unser Handeln ist geprägt von Unabhängigkeit, Toleranz gegenüber anderen Sichtweisen - sofern sie mit dem deutschen Grundgesetz konform sind -, politischer und konfessioneller Neutralität sowie Transparenz. Wir arbeiten regional, bedarfsorientiert und subsidiär in allen Bereichen des bürgerschaftlichen Engagements. Wir achten stets auf eine Vernetzung unserer Aktivitäten. Dabei verstehen wir uns als Brückenbauer zwischen Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft. Geleitet sind unsere Aktivitäten von der Prämisse der Nachhaltigkeit, Professionalität und Einhaltung der bayernweit geltenden Qualitätsstandards.

Wir gehen respektvoll miteinander um. Freiwillige und berufliche Mitarbeiter/innen jeglichen Alters und Qualifikation begegnen sich in unserem Team auf Augenhöhe. Die freiwilligen und beruflichen Mitarbeiter/innen finden klare Strukturen vor innerhalb derer sie sich einbringen können.

Mit den uns anvertrauten Mitteln gehen wir verantwortungsvoll und sparsam um und legen regelmäßig Rechenschaft über unsere Tätigkeiten im Rahmen von Quartals- und Jahresberichten ab. Nur aufgrund der Basisfinanzierung durch die Stadt Memmingen und den Landkreis Unterallgäu, unseren Förderverein sowie weiterer grosser und kleiner Spender können wir zusammen mit derzeit 350 Kooperationspartner die Zukunft positiv gestalten.

Unsere Ziele

Gewinnung neuer Ehrenamtlicher/Freiwilliger, für gemeinnützige kleine und grosse Vereine und Verbände sowie gezielt zur Lösung sozialer Probleme im Landkreis und Stadt Memmingen in Zusammenarbeit mit jeweiligen Einrichtungen vor Ort (Schulen, Vereinen, Verbänden, Ämtern).

Schaffenslust arbeitet dabei gemäß folgender Prinzipien:
  • subsidiär: d.h. es wird nur das gemacht, was es noch nicht gibt
  • wo Bedarf vorhanden ist
  • wo nach Projektauswertung Erfolg bei „Leistungsempfängern“ verzeichnet wird
  • es wird Hilfe zur Selbsthilfe geleistet, d.h. über freiwilliges Engagement soll den „Leistungsempfängern“ nicht der Anreiz zur Eigenverantwortung genommen werden.

Gewinnung der Ehrenamtlichen / Freiwilligen durch:

„Aktive Ansprache“ als Projektentwickler: themen-/projektbezogen über Vorträge, Artikel, Mund-zu-Mund Propaganda. Unsere Projekte finden in Memmingen und dem gesamten Landkreis statt, z.B. Jugendengagementförderung, Lesepaten, Schülerpaten, Kindergartenprojekte (Vorlesen und Experimente durchführen), Gewinnung und Vernetzung von Flüchtlingshelfern inkl. Organisation von Fortbildungen, Paten für die Integration in den Arbeits- und Wohnungsmarkt, Flüchtlinge für ein Ehrenamt gewinnen.

„Laufkundschaft“ über Informationsstelle, bei der sich Menschen melden können, wenn sie generell Interesse an freiwilligem Engagement haben und noch nicht genau wissen wo sie sich engagieren möchten. Analog zur Geldanlage möchten sich Menschen erst informieren, was es alles an „Anlagemöglichkeiten“ für ihre Zeitspende gibt. Schaffenslust sammelt von gemeinnützigen Verbänden und Vereinen aus dem sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich deren Bedarf an Freiwilligen. Aus über 200 verschiedenen Möglichkeiten wird dann ermittelt welches Engagement am besten passt, z.B. Senioren- und Kinderbetreuung, Unterstützung von Flüchtlingen, Kleider-/Weltläden, Tafeln, Wärmestuben, organisatorische Mithilfe bei Projekten von kleineren Vereinen im Kultur- und Naturbereich, teilweise Vermittlung von Vorstandsämtern.

Aufgaben von Schaffenslust in jedem Projekt bzw. bei der Vermittlung neuer Freiwilliger

  • Gewinnung der Ehrenamtlichen/Freiwilligen
  • Koordination der verschiedenen Projektpartner
  • Laufende Betreuung und Anerkennung der Freiwilligen und Projektpartner
  • Konfliktmoderation, Überwachung der Regeleinhaltung (z.B. bei Mittelschülern)
  • Pressearbeit
  • Projektauswertung und, sofern erforderlich, Anpassung des Ablaufs und Ausrichtung
  • Beratung über verschiedenen Engagementmöglichkeiten, Vermittlung zu Einrichtung
  • Nachfassen unmittelbar nach Vermittlung; Überprüfung einmal jährlich bzgl. Zufriedenheit
  • Ansprechpartner und „Kummerkasten“; Organisation von Fortbildungen und Austauschtreffen

Organisationsstruktur

  • Politisch und konfessionell unabhängiger Verein als Träger, gegründet im Juni 2005. Der Verein und Vorstand besteht aus regionalen Firmen und Privatpersonen.
  • Ein vierteljährliches Berichtswesen überwacht Projektfortschritt und sorgt für Transparenz
  • Die Gesamtkosten: ca. 120.000 Euro p.a. für neunköpfiges Team. Förderung teilt sich auf in feste Zuschüsse durch Stadt und Landkreis (je 25%). Rund 50% der Gesamtkosten müssen jährlich durch Spenden, Mitgliedsbeiträge und weitere Förderprogramme gedeckt werden.

Haben Sie Interesse?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Kontakt